Nepal nach dem Erdbeben

Am 25. April 2015 bebte in Nepal die Erde und das Land stand unter Schock. Binnen Minuten wurden ganze Dörfer dem Erdboden gleich gemacht, Städte und Kulturgüter in Trümmerfelder verwandelt. Unzählige Menschen starben oder standen weinend vor ihren Häusern, denn sie hatten alles verloren, was sie sich mühsam aufgebaut haben.
Das ganze Ausmaß der Katastrophe – das durch ein zweites Erdbeben noch verstärkt wurde – wurde erst nach und nach bekannt. Ganze Landstriche waren abgeschnitten und konnten nicht erreicht werden.

Das Wichtigste war, unmittelbar nach dem Unglück, den Menschen ein Dach über dem Kopf zu geben und sie mit dem Nötigsten zu versorgen. 340.000,– wurden von der NepalHilfe Tirol bisher direkt nach Nepal gebracht. Zuerst für provisorische Dächer und Lebensmittel, damit die Menschen den Monsun überleben konnten, dann für den Wiederaufbau von Häusern, Schulen, dem Hillary Hospital in Khunde und dem Wiederaufbau von Aussenstellen des Dhulikhel Hospitals.

Darüber hinaus wurde unbürokratisch direkt Hilfe in Form von Geldspenden an schwer betroffene Familien weitergegeben.

Ein herzliches Danke!
Tashi Delek
NepalHilfe Tirol

Obmann: Prof. Wolfgang Nairz
@mail: nepal@hv-stanger.at
Homepage: www.nepalhilfe-tirol.at
Spendenkonto:
Raiffeisen Landesbank Tirol,
IBAN: AT86 3600 0000 0064 5895
Ihre Spende ist steuerlich absetzbar
Spendenbegünstigungsbescheid:
Nr. SO 2550